Aktuelles

Do 25.04.2013 18:22

Rennsportwagen BMW DA 3 - Wartburg für Museum automobile welt eisenach

v.l.n.r: Museumsleiter Klaus Fiesinger, Lars Leonhardt (Vors.Kuratorium Stiftung), Prof. Dr. Dorothea Hegele (Kulturdezernentin), Fred Jacobs (BMW Vertreter im Kuratorium Stiftung), Dr. Michael Eckl (GF BMW Eisenach), Matthias Doht (Vors. Stiftung)Seit Donnerstag, den 25. April zeigt das Museum "automobile welt eisenach" jetzt in seiner Ausstellung auch den ersten von BMW in Eisenach gebauten Rennwagen. Es handelt sich um einen BMW DA 3 Typ Wartburg, Baujahr 1931, der in München restauriert wurde.

Das Fahrzeug ist eine Dauerleihgabe von BMW Group Classic aus Münschen. Fred Jacobs, Kuratoriumsmitglied der Stiftung Automobile Welt Eisenach hat maßgeblich die Rückkehr des historischen Fahrzeuges nach Eisenach initiiert. Die Übergabe erfolgte jetzt offiziell, gemeinsam mit dem Geschäftsführer der BMW Fahrzeugtechnik Eisenach GmbH, Dr. Michael Eckl. Die städtische Kulturdezernentin Prof. Dr. Dorothea Hegele nahm den DA 3 für das Automobilbaumuseum entgegen. Damit sind jetzt im Museum "automobile welt eisenach" - neben dem Wartburgmotorwagen von 1899 und den Wartburgs aus DDR-Zeiten - alle Fahrzeuge, die den Namen Wartburg tragen, in einer Ausstellung zu sehen.

Bei dem BMW DA 3 Typ Wartburg handelt es sich um ein Fahrzeug, das ausschließlich für den Rennsport produziert wurde. Insgesamt wurden nur 150 Stück dieses Typs hergestellt und an private Fahrer verkauft, die damit beispielsweise Rundsteckenrennen oder Zuverlässigkeitsfahrten bestritten. Der Eisenacher Rennfahrer Bobby Kohlrausch wurde damit 1931 Deutscher Meister in der Dreiviertel-Liter-Klasse.
Zurück...