Aktuelles

Do 14.08.2014 12:45

Zwischenbericht zum Baugeschehen im 1. OG

Bei einem Pressetermin informierten der Stellv. Vorsitzende Wolfram Böhnhardt zusammen mit Fianzvorstand Sascha Schorr und Geschäftsführer Matthias Doht ausführlich die Öffentlichkeit über den erreichten Ausbauzustand im 1. Obergeschoss. So konnten neben der bereits im Dezember 2013 eröffneten Fluchttreppen nun die denkmalgerecht sanierten Fenster im Raum C präsentiert werden. Neben der Fluchtreppe mit einem Bauvolumen von 74.000 € hat die Fenstersanierung 46.000 € gekostet. Und auch bei einer Zweidrittelförderung von Bund und Land war der von der Stiftung erbrachte Eigenanteil von 40.000 € schon ein Kraftakt. Um so dankbarer ist die Stiftung, dass die Ausstattung des Fußbodens voll von der Adam Opel AG übernommen wurde.
Zur Zeit wird in Zusammenarbeit mit der Beschäftigungsgesellschaft ABS das 1:75 Werksmodell aufwendig saniert und man hofft gemeinsam am Jahresende dann den Ausstellungsraum der Öffentlichkeit zu übergeben.
Vorher sind aber neben Maler- und Putzarbeiten noch umfangreiche Baumaßnahmen im Eingangsbereich notwendig. Ziel der Stiftung ist es, das Museum attraktiv zu erweitern, um die Besucherzahl zu erhöhen. Nur durch höhere Einnahmen kann langfristig die finanzielle Existenz des Automobilmuseums abgesichert werden.

Ausführlich lesen Sie hier den Bericht der Lokalpresse:
Download...
Zurück...