Aktuelles

Sa 15.11.2014 21:27

BMW Werk spendet 15.000 Euro an die Stiftung Automobile Welt Eisenach

Das BMW Werk Eisenach hat heute zusammen mit Vertretern der BMW Group Classic in München der Stiftung Automobile Welt Eisenach einen Spendencheck in Höhe von 15.000 Euro übergeben. Damit unterstützt das Unternehmen die konzeptionelle Neuausrichtung und Umsetzung eines neuen Ausstellungskonzepts. Dieses beinhaltet auch die überarbeitete Darstellung der BMW Historie an seinem traditionsreichen Standort, an dem im Jahr 1928 erstmals Automobile der Marke BMW produziert wurden. Ein Teil der Spendensumme ist zudem für den allgemeinen Museumsbetrieb vorgesehen. "Wir sind uns unserer Wurzeln in Eisenach bewusst, wo wir die ersten Automobile der Marke BMW gefertigt haben. Deshalb investieren wir hier nicht nur in die Zukunft unseres Werkzeugbaus, sondern pflegen zusammen mit der Stiftung Automobile Welt Eisenach auch unsere Historie und Tradition. Mit dieser Spende können wir unsere lange Tradition in Thüringen noch besser erlebbar machen", sagte Dr. Michael Eckl, Leiter BMW Werk Eisenach, bei der heutigen Spendenübergabe. Die Museums-Stiftung verwendet diese Mittel zunächst für die Erstellung eines Ideen- und Raumkonzepts, auf dessen Basis später eine Ausführungsplanung für die Ausstellungsarchitektur folgt.
Der Geschäftsführer der Stiftung, Matthias Doht, freut sich über die finanzielle Unterstützung von BMW: "Damit unterstützt BMW aktiv das unserseits erarbeite neue Ausstellungskonzept und schafft die Voraussetzung, dass BMW künftig am Gründungsort seiner Fahrzeugproduktion mit einem attraktiveren Ausstellungsbild im Automobilmuseum präsentiert werden kann."
BMW arbeitet von Anfang an aktiv im Kuratorium der Stiftung mit, die das neue Ausstellungskonzept erarbeitet hat. Vertreter von BMW im Kuratorium ist Fred Jakobs vom BMW Classic Archiv München, der auch Stellvertretender Vorsitzender des Kuratorium ist.

Siehe auch Pressemeldung in der Lokalpresse Thüringer Allgemeine - hier:
Download...
Zurück...