Aktuelles

Mo 14.11.2016 08:35

Stiftung stellt Buch eines Kundendienstmonteurs vor

Buch Wolfagng Opiela. ''Mit dem Wartburg um die Welt - Mein bewegtes Leben''Der Pkw Wartburg wurde in viele Länder exportiert, in Spitzenzeiten in fast 40 Staaten der Erde. Dazu unterhielt das Automobilwerk Eisenach eine Kundendienstabteilung, die die Händler und Werkstätten im Ausland betreute. Wolfgang Opiela arbeitete 30 Jahre lang in der Kundendienstabteilung und bereiste als Instrukteur und Monteur über 20 Länder. Seine Einsatzgebiete reichten von Jugoslawien, England, ganz Skandinavien bis hin nach Kolumbien. Seine Berufserlebnisse in diesen Ländern hat er in persönlichen Erinnerungen niedergeschrieben, die nun von seinen Kindern zu einem Buch zusammengefasst wurden. So konnte Wolfgang Opiela am Vorabend seines 80. Geburtstages im ehemaligen AWE-Haupttor mit einer kleinen Feierstunde bei Kaffee und Kuchen, überrascht werden, und das Buch "Mit dem Wartburg um die Welt" der Öffentlichkeit präsentiert werden. Auch wenn das Buch ist im Stil des damaligen Zeitgeistes geschrieben ist, stellt es nach den Worten von Stiftungsgeschäftsführer Matthias Doht, "ein authentisches Zeitzeugnis dar, das so manche Lücken in der geschichtlichen Aufarbeitung der Zeit schließen kann". Dies war auch Anlass, dass für die Stiftung Automobile Welt Eisenach die Herausgabe dieses Buches finanziell zu unterstützten. Das Buch "Mit dem Wartburg um die Welt" ist im Eigenverlag der Familie erschienen und nicht im Handel erhältlich. Die Stiftung Automobile Welt hat einige Exemplare erhalten, die ab sofort kostenlos in der Automobilhistorischen Bibliothek des Museums automobile welt eisenach entliehen werden können.

(Zum Vergrößern der eingefügten Bilder bitte Doppelklick auf das Foto)

Die örtliche "Thüringer Allgemeine" berichtet über die Buchvorstellung im AWE-Haupttor. Den Artikel können Sie hier vollständig lesen:
Download...
Zurück...