Aktuelles

Do 05.07.2018 14:02

Opel-AWE-Arbeitsbekleidung übergeben

Andreas Bauer mit alter ArbeitsbekleidungHeute hat der ehemalige Mitarbeiter des Automobilwerkes Andreas Bauer der Stiftung Automobile Welt Eisenach eine Sachspende übergeben.
Aus seiner aktiven Zeit im AWE hatte er noch einen Türöffer, den es tatsächlich als Werkzeug gab um verschlossene Türen des 353 ohne Schlüssel öffnen zu können.
Ab 05.10.1990 wurden im Eisenacher Werk Opel Vectra montiert. Andreas Bauer wurde dadurch im Oktober 1990 vom Wartburg-Werker zu einem Mitarbeiter der Opel-AWE-PKW GmbH und er bekam dazu auch seine neue Arbeitskleidung. Diesen Arbeitsanzug übergab er heute als Spende im Automobilmuseum an den Museumsführer und Opel-Spezialisten Reinhard Schäfer.
Das aufgebrachte Firmenlogo ist schon heute ein Zeitdokument, da schon ab Sommer 1991 das Werk als Opel Eisenach GmbH nur noch mit dem Opel-Logo auftrat. Für die neue GmbH gab es dann neue weiße Hemden und graue Hosen, die bis heute von den Opel Mitarbeitern getragen werden.
Andreas Bauer wechselte in den Jahren vom Mitarbeiter im VEB AWE, zur Opel-AWE-PKW GmbH, weiter zur Opel Eisenach GmbH und zum Schluss noch zur Adam Opel AG Werk Eisenach. Vor wenigen Wochen hat Herr Bauer nun die Automobilproduktion in Eisenach verlassen. Der Tradition und dem Museum bleibt er jedoch verbunden.


(Zum Vergrößern der eingefügten Bilder bitte Doppelklick auf das Foto)
Zurück...