Aktuelles

Di 11.09.2018 14:19

Traditionelles Oldtimertreffen zum Tag des offenen Denkmals in Eisenach

Auch in diesem Jahr fand die Eröffnung zum bundesweit begangenen Tag des offenen Denkmals, wieder in der Ostkantine des ehemaligen Automobilwerks statt. Flankierend zur Eröffnungsveranstaltung in dem denkmalgeschützten Industriebau fand auf dem Freigelände zwischen Ostkantine und Automobilmuseum nun schon zum dritten Mal ein marken- und typenoffenes Oldtimertreffen statt. Der gemeinsamen Einladung vom Verein Automobilbau-Museum Eisenach und der Stiftung Automobile Welt Eisenach waren über 200 historische Fahrzeuge vom Moped und Motorrad über die unterschiedlichsten Pkw- Typen bis zum großen Lkw gefolgt. In entspannter Atmosphäre konnten bei Bier und Fassbrause nicht nur die vielfältigsten Benzingespräche geführt werden, es kam auch immer wieder zu persönlichen Begegnungen mit ehemaligen Eisenacher Automobilwerkern und Zeitzeugen. Das Essen wurde standesgemäß aus einer historischen Militär-Feldküche serviert und auf der Galerie der Ostkantine servierten die Frauen des Vereins Automobilbau-Museum Kaffee und schmackhaften selbstgebackenen Kuchen.
Als besondere Attraktion führte der Vereinsvorsitzende Wolfgang Böhnhardt zweimal täglich durch die in diesem Jahr neu errichtete Dixi-Werkstatt im Automobilmuseum. Dabei zeigte er die über Transmissions-Riemengetriebe angetriebenen historischen Werkzeugmaschinen in voller Aktion und gab umfangreiche Erläuterungen zum Werkstattbetrieb der 1920er und 30er Jahre.

(Zum Vergrößern der eingefügten Bilder bitte Doppelklick auf das Foto)
Zurück...