Aktuelles

Do 05.09.2019 23:26

Projekt Wartburg-Motorwagen 1899 angelaufen

Mit Beginn der dreidimensionalen Vermessung des ältesten Eisenacher Automobils im Hightech-Messraum der BMW Fahrzeugtechnik GmbH in Krauthausen startete in dieser Woche ein neues Großprojekt der Stiftung Automobile Welt Eisenach. Ziel ist es mit einer behutsamen Reaktivierung und einer fachgerechten Restauration des historischen Motors den im Eisenacher Automobilmuseum stehenden Wartburg-Motorwagen Baujahr 1899 in einen fahrbereiten Zustand zu versetzen.

Dazu wurde in monatelanger Vorarbeit ein Projekt erarbeitet das von den Firmen BMW Fahrzeugtechnik, EDAG und TÜV Thüringen unterstützt wird und federführend von der Dualen Hochschule Gera Eisenach wissenschaftlich begleitet wird. So werden unter der Leitung der Professoren Matthias Gröger und Jana Halder Studenten der Dualen Hochschule den historischen Motorwagen demontieren und damit einen Einblick in den Maschinenbau des letzten Jahrhunderts erlangen. Mit den ermittelnden Messdaten ist es dann möglich mit neuster CAD- Technik gegebenenfalls beschädigte oder fehlende Teile nachzukonstruieren oder mit Hilfe von 3 D-Druckern neu zu plotten. Dazu wurden bei BMW am Motorwagen 2 Millionen Bildpunkte festgelegt, die dann von den zwei Kameras des Messkopfs in dem blauen Licht des Starklichtprojektors erfasst werden. Begeistert von der Technik und der umfassenden Unterstützung von BMW Fahrzeugtechnik zeigte sich der ehemalige AWE-Motorenkonstrukteur Eberhard Spee, der seitens der Stiftung Automobile Welt Eisenach das Projekt leitet und die 8 Studenten, die darüber teilweise ihre Bachelorarbeit schreiben, auch über 2 Jahre begleitet.

Ziel des Projektes ist die Technologien der Fahrzeugherstellung aus den Anfängen der Mobilisierung nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und dann den fahrbereiten Wartburg-Motorwagen gezielt bei nationalen und internationalen Veranstaltungen als mobiles Kulturgut zu präsentieren.

Obwohl der Wartburg-Motorwagen nun eine ganze Zeit nicht mehr im Museum stehen wird, bleibt sein Platz aber nicht leer. Seit dieser Woche steht an dieser Stelle ein Wartburg-Motorwagen Modell1 mit Luftkühlung aus dem Jahr 1899, den für diese Zeit BMW Group Classic München den Eisenacher zur Verfügung stellt.

(Zum Vergrößern der eingefügten Bilder bitte Doppelklick auf das Foto)

Darüber berichtet ausführlich die Thüringer-Allgemeine Zeitung, die Sie hier lesen können:
Download...
Zurück...