Aktuelles

Mo 27.01.2020 14:24

Werbung auf der OLDTEMA

Stand des Allg. Wartburgfahrerclubs mit Prototypen - Herr Eberhard Spee bei ErläuterungenAuf der jährlich in den Erfurter Messehallen veranstalteten OLDTEMA, als größter Oldtimer- und Teilemarkt in den neuen Bundesländern, war auch in diesem Jahr der Eisenacher Automobilbau wieder massiv präsent.
So präsentierte der Allgemeine Wartburgfahrerclub Eisenach schon am Eingang einen repräsentativen Querschnitt aus dem Bereich der Fahrzeugentwicklung der ehemaligen Abteilung Forschung und Entwicklung des Automobilwerks Eisenach. Neben Fahrzeugmodellen aus Holz und Plastelin in den Maßstäben 1.10 und 1:5 gab es auch den Prototyp des Motors 400 aus den 1970er Jahren zu sehen. Der Eisenacher Motorenkonstrukteur und Museumsführer Eberhard Spee erläuterte den Gästen die Geschichte und Funktionsweise des eigenentwickelten Viertaktmotors der leider nie in Serie ging.
Darüber hinaus wurde natürlich auch auf das Startklar-Oldtimertreffen in Eisenach zum Saisonauftakt am 4. April 2020 und das legendäre Internationale Heimwehtreffen am ersten Augustwochenende auf der Eisenacher Spicke publikumswirksam hingewiesen.
Ergänzt wurde der Ausstellungteil durch den Stand des Vereins Automobilbau-Museum Eisenach e.V. in Halle 3, der diesmal ganz unter dem vorjährigen Jubiläum "50 Jahre Melkus RS 1000" stand. Neben dem vereinseigenen, neu aufgebauten roten Melkus wurde natürlich auch umfangreich für das Eisenacher Automobilmuseum geworben.

(Zum Vergrößern des eingefügten Bildes bitte Doppelklick auf das Foto)
Zurück...