Aktuelles

So 15.10.2017 11:05

BMW-Stammtisch im AWE-Haupttor

Bereits zum fünften Mal trafen sich im AWE-Torhaus die Freunde historischer DIXI-, BMW- und EMW-Fahrzeuge zum "BMW-Stammtisch Westthüringen". Dieses Treffen wird vom BMW Club Mobile Classic e.V. organisiert und findet quartalweise im Wechsel zwischen Mühlhausen und Eisenach statt.
Diesmal hatten sich 20 Oldtimerfreunde aus Thüringen und Nordhessen eingefunden, und neben einem angeregten Erfahrungsaustausch und den üblichen Benzingesprächen wurde diesmal ein kurzweiliges Rahmenprogramm geboten. Einige Oldtimerfreunde hatten Dias und Videos vorbereitet, so dass ein amüsanter multimedialer Ausflug in die Vergangenheit der Oldtimertreffen der Region möglich war. Bis in die frühen 1970er Jahre hinein reicht die Tradition der "Veteranentreffen", wie die Oldtimerveranstaltungen zu DDR-Zeiten hießen, und von Anbeginn waren immer BMW-Automobile mit von der Partie, wobei traditionsgemäß schon damals hier die kleinen DIXIs dominierten.
Der nächste BMW-Stammtisch findet in Eisenach im April 2018 statt und alle Liebhaber von historischen Fahrzeugen der legendären Eisenacher Marken sind dazu herzlich eingeladen.

(Zum Vergrößern des eingefügten Bildes bitte Doppelklick auf das Foto)
Fr 15.09.2017 21:39

Creme 21 - Youngtimer - Rallye macht Station in Eisenach

Am Donnerstag den 14. September waren ab dem späten Nachmittag 240 Youngtimer-Automobile aus den 1970er und 80er Jahren auf dem Heinrich Ehrhardt-Platz aufgereiht.
Die bereits zum 13. Mal ausgetragene, deutschlandweite Rallye "Creme 21" machte Station am Museum automobile welt eisenach. Die legendäre "Creme 21" in der orangenen Dose, war in den 1970er Jahre Kultkosmetik. Aus diesen Jahren stammen auch die Fahrzeuge vom Käfer über Opel, Mercedes, BMW, Alfa bis hin zum Jaguar, die sich als die letzten analogen Automobile verstehen.
Das Lebensgefühl der 1970er Jahre war vielen Teilnehmern anzusehen, denn nicht nur ihr Auto, auch ihr Outfit passte in die Zeit, auch wenn fast alle längst erwachsen geworden sind.
Die Creme 21- Rallye wurde in diesem Jahr in Bielefeld gestartet und führte über Eisenach, Suhl, Augustusburg, Radebeul, Lübben, Neuhardenberg bis nach Berlin, wo die Ausfahrt am Sonntag mit einer Stadtetappe von der Glienicker Brücke bis zum BMW-Motorradwerk in Berlin-Gatow endet.
Alle Rallye Teilnehmer besuchten das Automobilmuseum und wurden im Ehrhardt-Saal beköstigt, wo auch noch ein Spiel durchgeführt wurde. Leider reichte für die Meisten die Zeit nicht aus und auch der anhaltende Regen trübte etwas den Eindruck. So versprachen viele Rallyefahrer baldmöglichst noch einmal mit ihren Oldtimer nach Eisenach zurückzukehren, um sich in Ruhe das Museum anzusehen zu können.

(Zum Vergrößern der eingefügten Bilder bitte Doppelklick auf das Foto)
Mo 11.09.2017 18:01

Oldtimertreffen zum Tag des offenen Denkmals in Eisenach

Bereits zum zweiten Mal hatte die Stiftung Automobile Welt Eisenach gemeinsam mit dem Verein Automobilbau-Museum e.V. zu einem markenoffenen Oldtimertreffen eingeladen. Ganz nach dem Motto "Mobile Kulturgut trifft offenes Denkmal" machten an diesem Tag 240 Pkw aller Baujahre und Typen, bis hin zum historischen Lastwagen, Moped und Motorrad hier Station. Die Gäste wurden standesgemäß aus einer Opel-Oldtimerfeuerwehr mit Bier und roter Fassbrause versorgt, während die Soljanka aus einer historischen Feldküche gereicht wurde. Natürlich konnte auch die historische Ostkantine besucht werden, die an diesem Tag für alle geöffnet hatte. In diesem Industriedenkmal fand diesmal standesgemäß die offizielle Eröffnung des bundesweit begangenen Tags des offenen Denkmals für die Stadt Eisenach durch den Bürgermeister statt.
Neben den dort ausgestellten Raritäten der Eisenacher Fahrzeugproduktion, präsentierte der Dixi-Spezialist Jochen Thurau mit dem von ihm vorgeführten und fahrbereiten Dixi DA 1 Coupé ein besonderes Schaustück. Es war das erste Auto des Eisenacher Bauunternehmers Georg Schröder, der kein Geringerer war, wie der Architekt und Baumeister der Ostkantine. Der Dixi war seit 1929 im Besitz von Georg Schröder und wurde noch bis in die 1970er Jahre von seiner Frau in Eisenach im Alltagsverkehr gefahren. So war es für viele Besucher etwas Wunderbares dieses Fahrzeug in dieser Umgebung zu sehen, auch wenn noch einiger Restaurierungsbedarf an dem kleinen Coupé besteht.
Die insgesamt fast 2000 Besuchern hatten an diesem Tag auf dem Gelände der Automobilen Welt Eisenach viel zu erleben und auch der Fiat Barchetta Club OFL schaute an diesem Tag mit insgesamt 59 Fahrzeugen in Eisenach vorbei und besuchte das Automobilmuseum.

(Zum Vergrößern der eingefügten Bilder bitte Doppelklick auf das Foto)
Mo 11.09.2017 09:50

Wartburgs 313/1 machten Station in Eisenach

Am Sonnabend, den 9. September waren auf dem Gelände der Automobilen Welt Eisenach 35 Fahrzeuge des Typs Wartburg 313/1 Sport zu sehen. Es waren die Teilnehmer des Wartburg-Sportwagen - Treffens, das diesmal in Friedrichroda durchgeführt wurde. Das erste Wartburg 313 -Treffen fand bereits 1985 statt. Seit 2002 finden die privat organisierten Treffen alle fünf Jahre statt. Diesmal führte die Rundfahrt durch den Thüringer Wald über den Inselsberg und Glasbach bis nach Eisenach.
Hier machten die Fahrer der klassischen Eisenacher Roadster Station und wurden nach der Besichtigung der Ostkantine und des Automobilmuseums im Ehrhardt-Saal mittags beköstigt, bevor sie sich nach einer kurzen Sprintprüfung zurück nach Friedrichroda begaben.
Der Wartburg 313/1 ist der schönste aller in Eisenach gebauten Wartburgtypen und wurde als rassiger Sportwagen zwischen 1957 und 1960 hier gefertigt. Nur 469 Wartburg 313/1 verließen die Eisenacher Werkshallen und noch heute gilt dieses Auto als zeitlos schöner Traumwagen.


(Zum Vergrößern der eingefügten Bilder bitte Doppelklick auf das Foto)
Mo 04.09.2017 14:50

Einladung zum markenoffenen Oldtimertreffen zum Denkmaltag 2017

Der bundesweit bereits zum 25. Mal veranstaltete "Tag des offenen Denkmals" wird in diesem Jahr am 10. September, um 11 Uhr in der ehemaligen Ostkantine des früheren Automobilwerkes (Gebäude O5) eröffnet.
Aus diesem Anlass findet unter dem Motto "Mobiles Kulturgut trifft offenes Denkmal" auf dem Gelände zwischen Automobilmuseum und Ostkantine wieder ein markenoffenes Oldtimertreffen statt.
Eingeladen sind alle Fahrer historischer Fahrzeuge und Youngtimer, marken- und typenunabhängig vom Traktor bis zum Moped, um in lockeren Benzingesprächen den diesjährigen Saisonabschluss vorzubereiten.
Der Verein Automobil-Museum e.V. hat zusammen mit der Stiftung Automobile Welt Eisenach und mit Unterstützung des Allgemeinen Wartburgfahrerclubs Eisenach für deftiges aus der Gulaschkanone, Bratwurst vom Rost und Getränke aus der Feuerwehr gesorgt. Dazu gibt es natürlich auch Kaffee und Kuchen in der Ostkantine. Der Besuch lohnt sich für jeden und an diesem Tag ist der Eintritt in das Automobilmuseum auf 5 € reduziert. Der Zutritt zu dem Gelände ist frei!

(Zum Vergrößern der eingefügten Bilder bitte Doppelklick auf das Foto)

Archiv... (Alle Nachrichten anzeigen)