Aktuelles

Mi 10.07.2019 18:02

Sommerzeit - Oldtimerzeit (Teil 2)

In der ersten Juliwoche rollten nun die hubraumgroßen Opel-Diplomat-Automobile der IG Alt-Opel an. Der Spezialclub KAD-Kapitän-Admiral-Diplomat machte in Eisenach sogar 2 Tage Station bevor man nach einer Wartburg-Besichtigung zur Weiterfahrt in das tschechische Marienbad aufbrach. Selbstverständlich erhielten auch die Opel-Freunde eine ausführliche Spezialführung, die sich natürlich besonders für die neuere Opel-Geschichte in Eisenach interessierten.

(Zum Vergrößern der eingefügten Bilder bitte Doppelklick auf das Foto)
Mi 10.07.2019 17:59

Sommerzeit - Oldtimerzeit

In den Sommermonaten ist das Museum automobile welt eisenach inzwischen ein beliebter Anlaufpunkt und Etappenort für die Ausfahrten der vielfältigsten Oldtimer-Clubs aus ganz Deutschland.

Ein Höhepunkt war in der letzten Juniwoche der Besuch des BMW-V8-Clubs, der mit 70 Fahrzeugen in Eisenach Station machte. Neben der Mittagspause im Ehrhardt-Saal bekamen die 158 Gäste auch eine ausführliche Spezialführung zur Geschichte des Eisenacher Automobilbaus, bevor sie ihre Ausfahrt fortsetzten.

(Zum Vergrößern der eingefügten Bilder bitte Doppelklick auf das Foto)
Do 13.06.2019 13:00

Restaurierung eines Eisenacher Industriedenkmals

eingerüstete Doppelkurbel-Kniehebel-Tiefziehresse vor dem AutomobilmuseumSeit Anfang Juni ist die vor dem Automobilmuseum stehende Doppelkurbel-Kniehebel-Tiefziehpresse eingerüstet und hinter Planen verschwunden. Nach 12 jähriger Standzeit findet nun eine umfangreiche Restaurierung statt um die Witterungsschäden zu beseitigen. Dazu wurde in diesem Jahr im 4. Anlauf vom Thüringer Landesamt für Archäologie und Denkmalschutz eine großzügige Förderung bewilligt, die die Stiftung Automobile Welt Eisenach in die Lage versetzte die umfangreichen Sanierungsarbeiten in Auftrag zu geben. Nach einer von der Wartburg-Sparkasse mitfinanzierten Sanierungskonzeption wurde das Büro des Metallrestaurators Bernhard Mai aus Erfurt beauftragt, der selber dabei aktiv mit Hand anlegt. Die Umformpresse wird nach einer gründlichen Reinigung mit einer vierfachen Farbschicht versehen. Nach Fertigstellung wird die Doppelkurbel-Kniehebel-Tiefziehpresse mit einem resedagrünen Farbanstrich wieder in Zustand der letzten Betriebstage versetzt, auch wenn sie 1928 in schwarz nach Eisenach ausgeliefert wurde. Seit dieser Zeit wurde mit der bei der Firma Schuler in Göppingen hergestellte Presse in Eisenach bis 1991 ununterbrochen produziert. So wurden von den Kotflügeln des Dixi DA 1 im Jahr 1928 bis zum Heckmittelteil des Wartburg 1.3 bei der Produktionseinstellung 1991 vielfältige Karosserieteile aller in Eisenach gefertigten Fahrzeuge auf dieser Presse geformt. Die 75 Tonnen schwere Doppelkurbel-Kniehebel-Tiefziehpresse gilt als ein technisches Industriedenkmal und wurde 2007 im Rahmen des Thüringentages in Eisenach gesichert und vor dem Automobilmuseum platziert. Dort wirkt sie seit dem als weithin sichtbares Zeugnis der Automobilproduktion und das Museum automobile welt eisenach hat mit diesem Werbemittel ein Alleinstellungsmerkmal in Deutschland.

(Zum Vergrößern der eingefügten Bilder bitte Doppelklick auf das Foto)

Darüber berichtet ausführlich die Thüringer-Allgemeine Zeitung, die Sie hier lesen können:
Download...
Mo 06.05.2019 09:04

Opel Raketenauto im Automobilmuseum

Für eine kurze Zeit ist als besondere Attraktion im Museum automobile welt eisenach das legendäre Opel-Raketenauto aus dem Jahr 1928 zu sehen.
Am 23.Mai 1928 startete mit dem durch 24 Feststoffraketen angetriebenen Rennwagen Fritz von Opel auf der Berliner Avus zu einer Rekordfahrt. In nur 8 Sekunden beschleunigte er den 4,88 langen Raketenwagen auf 100 km/h und erreichte als Spitzenwert eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Das aerodynamisch mit großen Flügeln ausgeführte Fahrzeug wurde seinerzeit eigens für diese Rekordfahrt gebaut um für Opel einen spektakulären Triumph einer damaligen Utopie vor den 3000 Zuschauern zu beweisen.
Der Rennwagen ist eine Leihgabe von Opel Classic aus Rüsselsheim und verbleibt auf Initiative des Autohauses Schorr noch bis zur Kinderkulturnacht am 26.062019 im Eisenacher Automobilmuseum.

(Zum Vergrößern der eingefügten Bilder bitte Doppelklick auf das Foto)
Do 25.04.2019 18:53

Der Museums-Dixi läuft wieder!

Seit 1967 steht ein Dixi 3/15PS DA1 im Eisenacher Automobilmuseum. Im Jahr 1970 wurde das Fahrzeug das letzte mal mit eigener Kraft bewegt und steht seit dem. Nun haben die Dixi-Freunde Joachim Thurau und Lutz Schmidt dieses Fahrzeug nach soviel Jahren wieder zu Laufen gebracht.

Darüber berichtet ausführlich die Thüringer-Allgemeine Zeitung, die Sie hier lesen können:
Download...

Archiv... (Alle Nachrichten anzeigen)